Suchfunktion

7 Personen wegen Rauschgifthandels verhaftet

Datum: 03.04.2017

Kurzbeschreibung: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Baden-Baden und des Polizeipräsidiums Offenburg

7 Personen im Raum Baden-Baden wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln verhaftet

 

Nach mehrmonatigen verdeckten Ermittlungen konnten die Kriminalpolizei Rastatt und die Staatsanwaltschaft Baden-Baden im Februar und März 2017 7 Beschuldigte festnehmen. Den in Baden-Baden und Umgebung wohnhaften Beschuldigten im Alter zwischen 23 und 30 Jahren, die teilweise schon massiv einschlägig vorbestraft sind und teilweise auch unter Bewährung stehen, wird vorgeworfen, seit Herbst 2016 mit erheblichen Mengen Kokain und mit Marihuana im Kilogrammbereich gewerbsmäßig Handel getrieben zu haben. Einer der Beschuldigen, der zur Vollstreckung einer Jugendstrafe zur Festnahme ausgeschrieben war, wurde bereits Ende Februar 2017 festgenommen. In seiner Wohnung trafen die Polizeibeamten zwei Personen an, die gerade dabei waren, 1 Kilogramm Marihuana, das der Beschuldigte am Tag zuvor gekauft hatte, zu portionieren. Ende März fassten die Ermittlungsbehörden 6 weitere Personen, gegen die die Staatsanwaltschaft zuvor Haftbefehle erwirkt hatte. Zahlreiche Wohnungen in Baden-Baden, Rastatt, Gaggenau und Iffezheim wurden durchsucht. In der Wohnung eines weiteren Tatverdächtigen, der für einen dieser Hauptbeschuldigten Rauschgift aufbewahrte, wurden weitere 1,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Polizeibeamten beschlagnahmten weiterhin ein hochwertiges Kraftfahrzeug, in dem nach den vorliegenden Erkenntnissen ein Großteil der Rauschgiftgeschäfte abgewickelt wurde und das in der Hauptverhandlung als Tatmittel eingezogen werden soll, sowie Bargeld in Höhe von insgesamt ca. 4.300,- Euro, Schmuck, hochwertige Uhren und ein weiteres Kraftfahrzeug.



Fußleiste