Suchfunktion

Berufungsverfahren gegen gambischen Rauschgifthändler

Datum: 15.11.2016

Kurzbeschreibung: Hauptverfahren am 25.11.2016 vor dem Landgericht Baden-Baden

Mit seiner Berufung gegen die Verurteilung vom 20.07.2016 durch das Schöffengericht Rastatt bezweckt ein 26jähriger Gambier, der am 10.03.2016 in Untersuchungshaft genommen wurde, eine mildere Strafe zu erreichen. Der Angeklagte hatte in der Asylbewerberunterkunft in Rastatt im Zeitraum von Anfang 2015 bis Ende September 2015 an zahlreiche Personen, im Wesentlichen an minderjährige Schüler, Marihuana verkauft. Nach umfangreicher Beweisaufnahme und belastenden Aussagen der Rauschgiftkäufer beim Schöffengericht Rastatt hatte er ein weitgehendes Geständnis abgelegt, bestreitet aber nach wie vor, das Alter der Käufer gewusst oder damit gerechnet zu haben, dass diese jünger als 18 Jahre waren, was ein wesentlicher Strafschärfungsgrund war und das Schöffengericht Rastatt veranlasst hatte, dem Antrag der Staatsanwaltschaft weitgehend folgend auf eine Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahren zu erkennen. Die Berufungshauptverhandlung findet am 25.11.2016 um 09:30 Uhr beim Landgericht Baden-Baden (Sitzungssaal 118) statt.

Fußleiste