Suchfunktion

Rauschgiftverkäufe und Waffendelikte

Datum: 10.04.2019

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlung vor dem Landgericht Baden-Baden - 3. Anklagekomplex im EV Rottweiler

In einem dritten Strafverfahren in dem Ermittlungskomplex "Rottweiler", der 2017/2018 von der Staatsanwaltschaft Baden-Baden, dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg und dem Zollfahndungsamt Stuttgart bearbeitet wurde und in dem aktuell zwei weitere große Strafverfahren vor dem Landgericht Baden-Baden anhängig sind, verhandelt die 4. Große Strafkammer gegen einen 36jährigen algerisch-französischen Staatsangehörigen und einen 55jährigen deutschen Staatsangehörigen. Die gegen sie erhobenen Anklagen wurden vom Gericht zu einem Verfahren zur gemeinsamen Verhandlung verbunden. Dem 36Jährigen wird der Handel mit insgesamt 38,2 Kilogramm Marihuana und 1,8 Kilogramm Kokain, der Besitz von Marihuana und das Verschaffen falscher amtlicher Ausweise vorgeworfen. Er soll zwischen Anfang 2016 und Mitte 2018 in Durmersheim umfangreiche Betäubungsmittelgeschäfte abgewickelt haben, wobei das Rauschgift von dem gesondert verfolgten Haupttäter, der wegen Handels mit ca. 1,3 Tonnen Rauschgift vor Gericht steht, stamme. Dem 55Jährigen wird der Handel mit 48,2 Kilogramm Marihuana und 440 Gramm Kokain sowie der Besitz einer Schusswaffe und von Munition und der Besitz von Haschisch, Marihuana und Amphetamin zur Last gelegt, wobei diese Taten in Muggensturm begangen worden seien. Bei diesem Angeklagten wurden am 04.07.2018 ca. 1,2 Kilogramm Marihuana, Kleinmengen Haschisch und 65 Gramm Amphetamin und eine illegale Pistole und Munition sichergestellt. Beide Angeklagte sind massiv einschlägig vorbestraft und befinden sich seit Mitte 2018 in Untersuchungshaft. Das Landgericht Baden-Baden verhandelt ab dem 16.04.2019 um 09:30 Uhr im Sitzungssaal 118 und hat bislang 5 Fortsetzungstermine bis zum 31.05.2019 bestimmt.

Fußleiste